Freitag, 27. April 2018

Die Seele erinnern hl

Losung: Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat. Psalm 103,2 

LehrtextGelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus. Epheser 1,3 

Liebe Leserin, lieber Leser,

wie geht Glauben? Vielleicht hat dich das schon mal jemand gefragt oder du fragst dich das zurzeit selbst. Das Patentrezept habe ich auch nicht. Aber ich kann sagen, wie Glauben bei mir geht. Und das hat ganz viel mit dem Vers aus der heutigen Losung zu tun. Wenn ich das befolge, was da steht, wenn ich zu meiner Seele, also zu mir selbst sage »Lobe den Herrn und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat«, dann fange ich meine Seele wieder ein, wenn sie auf dem Pferd des Zweifels davongaloppieren will. Dann ziehe ich sie wieder aus dem Brunnen der Depression und aus dem Sumpf der Enttäuschung. Gerade dann, wenn es meiner Seele nicht gut geht, ist dieser Satz aus der Losung mehr als Gold wert.
     Denn genau das hilft mir, dass ich mich an das Gute erinnere, das Gott mir in meinem Leben bisher getan hat und mir zugleich des Guten bewusst werde, das er in diesem Augenblick für mich tut. Denn das ist ja wohl klar, wenn ich nicht gut drauf bin, dann sind es Einzelheiten, die einen Schatten auf mein Leben werfen. Aber aufs Ganze gesehen, sieht's dann doch wieder anders aus. Ich jedenfalls möchte beispielsweise in keinem anderen Land leben, zu keiner anderen Zeit und letztlich auch nicht mit anderen Problemen als denen, die ich zur Zeit habe. Und ich meine auch, dass stimmt, was der Lehrtext sagt: Wer so reden kann wie in der heutigen Losung und wer dadurch im Glauben gestärkt wird, der ist »gesegnet mit allem geistlichen Segen durch Christus«.

Gebet: Ja, Herr, jetzt, da ich die heutige Losung lese, wird mir wieder bewusst, wie sehr ich von dir gesegnet bin und wie sehr du mir bisher geholfen hast. Und darum will ich nicht undankbar sein, indem ich mir von meinen gegenwärtigen Schwierigkeiten den Blick auf dich verstellen lasse. Ich will dich loben und zu meinen Problemen auf Abstand gehen, dann werden sie kleiner und du tauchst dahinter wieder auf in deiner Kraft und Herrlichkeit. Amen

Herzliche Grüße

Hans Löhr


Mit Spracherkennung diktiert. Erkennungsfehler bitte melden, sie werden im Internet-Blog korrigiert.
***************************************************************************
Alle bisherigen Losungsauslegungen kann man hier im Internet-Blog nachlesen: <http://glaubenswachstum.blogspot.com/>
****************************************************************************
 Hans Löhr / Sommersdorf 5 / 91595 Burgoberbach

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen