Donnerstag, 14. Januar 2021

Leberläuse und Glückskäfer hl

Losung: Lasst uns mit Danken vor sein Angesicht kommen und mit Psalmen ihm jauchzen! Denn der HERR ist ein großer Gott. Psalm 95,2-3 

Lehrtext: Dem König aller Könige und Herrn aller Herren, der allein Unsterblichkeit hat, der da wohnt in einem Licht, zu dem niemand kommen kann, den kein Mensch gesehen hat noch sehen kann, dem sei Ehre und ewige Macht! 1.Timotheus 6,15-16 

Liebe Leserin, lieber Leser, 

Gott ehren und ihn preisen – das muss ich nicht ihm zuliebe machen. Das tue ich mir zuliebe. Er braucht das nicht, aber ich. So mache ich mir bewusst, wem ich gehöre und was er alles für mich getan hat und tut. Und das ist nicht nur eine ganze Menge, sondern mehr als ich aufzählen kann.

     Gott ehren und ihn preisen – ich denke, das ist das Beste was ich tun kann, wenn es mir nicht gut geht. Denn dann habe ich, vereinfacht gesagt, zwei Möglichkeiten: Entweder zähle ich all das auf, was einen Schatten auf mein Leben wirft und zähle die Läuse, die mir über die Leber laufen. Damit kann ich mich durchaus beschäftigen. Doch damit wird nichts besser, sondern nur noch schlimmer.

     Oder ich zähle nicht nur die großen, sondern auch die vielen, vielen kleinen "Glückskäfer", die mein Leben bereichern und mich erfreuen. Und manchmal hilft da schon, wenn ich mir vor Augen halte, was mir im Augenblick alles nicht weh tut, weder körperlich noch seelisch. Und dann ehre ich ihn, indem ich ihn danke und preise ihn, indem ich ihm vertraue und mir die Zuversicht nicht nehmen lasse, egal, was mir gerade zu schaffen macht.

     Nun gut, das ist einige Nummern kleiner, als was im Lehrtext steht. Und ja, so kann man schon auch von Gott reden. Doch ich würde dann den Mund arg voll nehmen. Vielleicht kann man solche Sätze am besten gemeinsam singen. Dafür sind die Lobpreislieder wohl auch gedacht.

     Wenn nur bald der Lockdown vorbei wäre und wir in den Gottesdiensten wieder gemeinsam singen könnten! Wie gut würde uns das tun, zumal wir dann wissen werden, was wir vermisst haben. Aber auch diese schwierige Zeit wird wieder vorübergehen und das Leben in seine normalen Bahnen zurückfinden. Dann, liebe Leserin, lieber Leser, dann haben wir allen Grund zu unseren großen Gott gemeinsam zu loben und zu preisen. 

Gebet: Herr, ich will dich gerade auch in meinen schlechten Zeiten preisen. Denn du hast mich aus so manchem Tief wieder herausgeholt und wirst das auch in Zukunft tun. Du hast mich wieder gesund gemacht, wenn ich krank war und fröhlich, wenn ich traurig war. Auf dich hoffe ich und dir danke ich. Amen 

Herzliche Grüße, 

Ihr / dein Hans Löhr 

PS: Ich freue mich über Ihren Kommentar, den Sie weiter unten schreiben können.
Sie können die Losungsauslegungen gerne über E-Mail, WhatsApp, Twitter, Facebook etc, weiterverbreiten: Einfach markieren, kopieren und in das jeweilige Programm einfügen.
Mit Spracherkennung diktiert. Erkennungsfehler bitte melden, sie werden nachträglich korrigiert.
In diesem Blog finden Sie über 3400 Losungsauslegungen. Kontakt: hansloehr@yahoo.de
Inzwischen wurden über 1 Million Seitenaufrufe für dieses Blog „Nachdenken über die Bibel“ erreicht. Wie es dazu kam, worum es geht und wo es gelesen wird, lesen Sie (klick) HIER.

Kommentare:

  1. Danke für Die Idee mit der Suche den Glückskäfern.
    Die Idee hat mir schon ein Lächeln in mein Gesicht gezaubert.
    Danke dafür
    Gottes Segen und hunderte von Glückskäfern wünscht
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mir ging es ebenso, von den Glückskäfern zu lesen, erfreute mich! Wie schön und richtig. Viel zu oft neige ich dazu, auf die "Läuse" zu schauen, die mir "über die Leber" liefen, aber es gab in meinem Leben doch viel, viel mehr Glückskäfer. Viel zu oft warte ich auf den "großen" Durchbruch und vergesse die vielen kleinen Glücksmomente.... Danke!! Marion

      Löschen
  2. Nachdenkenswert und hilfreich b.e.

    AntwortenLöschen