Dienstag, 27. Oktober 2020

Das Ganze hl

Losung: Ich weiß wohl, es ist so: Wie könnte ein Mensch recht behalten gegen Gott. Hat er Lust, mit ihm zu streiten, so kann er ihm auf tausend nicht eines antworten. Hiob 9,2.3 

Lehrtext: Der Schriftgelehrte sprach zu Jesus: Ja, Meister, du hast recht geredet! Er ist einer, und ist kein anderer außer ihm; und ihn lieben von ganzem Herzen, von ganzem Gemüt und mit aller Kraft, und seinen Nächsten lieben wie sich selbst, das ist mehr als alle Brandopfer und Schlachtopfer. Da Jesus sah, dass er verständig antwortete, sprach er zu ihm: Du bist nicht fern vom Reich Gottes. Markus 12,32-34 

Heute geht es um’s Ganze.
Das Ganze, liebe Leserin, lieber Leser, ist mehr als die Summe seiner Teile. Die Scherben, also Einzelteile einer Vase, sind, auch wenn sie vollständig sind, nicht die Vase. Das Ganze ist das, was alles andere umfasst, was ihm seine Qualität und seine Bedeutung verleiht. Für mich als Christ ist Gott der Eine und das Ganze, der alles, was ist, hervorbringt. Er ist der Vater aller Dinge und somit auch dein und mein Vater. Das Ganze aller Dinge, Licht und Finsternis, Freude und Leid, Leben und Tod, Liebe und Hass nenne ich Schöpfung. Gott hat sie begonnen. Er wirkt in ihr. Er wird sie vollenden. Alles ist noch im Werden. Wo er am Werk ist, ist nichts erstarrt. Auch die Bedeutung dessen, was ich als negativ erlebe, ist noch nicht offensichtlich. 

     Doch was ist die Qualität und Bedeutung dieser Schöpfung? Im Unterschied zu säkularen Wissenschaften und anderen Religionen kann ich meinem Glauben zufolge sagen: Gott hat aus väterlicher Liebe alles geschaffen, was ist und nicht aus Zufall, Langeweile oder irgendwelchen Launen. Diese Welt ist Gottes geliebte Welt und kein Werk des Teufels oder dunkler Mächte. Ja, er ist einzigartig "und kein anderer ist außer ihm." (Lehrtext)

     Nun höre ich den berechtigten Einwand: „Ja wieso dann das Leiden, die Schmerzen, die Ängste, Grausamkeiten, Krankheiten, Katastrophen und Unglücksfälle? Wie kann man da von einem guten und liebenden Schöpfer reden?

     Ich kann darauf nur meine persönliche Antwort geben: Ich lebe trotz allem, was an Leid geschieht und was ich teilweise selbst erlitten habe, gern in dieser Welt und bin dankbar, dass mir das Leben geschenkt worden ist. Warum sollte ich mit ihm streiten? (Losung) Ob das alle anderen auch so sagen können? Heutzutage töten sich mehr Menschen selbst als in Kriegen oder durch Mord und Totschlag sterben. Ich kenne ihre Gründe nicht. Aber mehr, viel mehr leben trotz aller Belastungen und Probleme weiter. Für sie bleibt des Leben lebenswert, weil anscheinend die positiven Erfahrungen die negativen überwiegen.

     Ja, ich lebe gern und das umso mehr, als ich glaube, in einer von Gott geliebten Welt zu leben und selbst von ihm geliebt zu werden. Das habe ich mir nicht ausgedacht. Das ist für mich das Zentrum der Botschaft Jesu und somit der Bibel. Diesem Gott, der mir in Jesus begegnet, kann ich vertrauen. Ihn möchte ich, wie jener Schriftgelehrte aus dem Lehrtext, wieder „lieben von ganzem Herzen, von ganzem Gemüt und mit aller Kraft, und meinen Nächsten wie mich selbst.“ Das ist alles, was ich ihm geben kann.

     Das Negative, das ich oben genannt habe, gehört zu den Teilen, zu den Scherben des Lebens und der Welt. Doch Gott ist das Ganze und er ist die Liebe. Er wird auch aus den Bruchstücken wieder ein heiles Ganzes machen. 

Gebet:  Herr, du bist einzigartig. Aus dir geht alles hervor und kommt alles zum Ziel. Wann und wie, das ist deine Sache. Doch dieser Glaube hilft mir, über die vielen negativen Nachrichten hinauszuschauen. Du hast dich mir in Jesus Christus bekannt gemacht als die gute Macht, die Gutes will. Mit dieser Botschaft sehe ich diese Welt und mich selbst im Licht der Hoffnung. Das hilft mir, dich und meine Mitmenschen mit meiner kleinen Kraft zu lieben. Doch selbst dazu brauche deine Hilfe. Amen 

Herzliche Grüße, 

Ihr / dein Hans Löhr.

PS: Ich freue mich über Ihren Kommentar, den Sie weiter unten schreiben können.
Sie können die Losungsauslegungen gerne über E-Mail, WhatsApp, Twitter, Facebook etc, weiterverbreiten: Einfach markieren, kopieren und in das jeweilige Programm einfügen.
Mit Spracherkennung diktiert. Erkennungsfehler bitte melden, sie werden  nachträglich korrigiert.
In diesem Blog finden Sie über 3400 Losungsauslegungen. Kontakt: hansloehr@yahoo.de
Inzwischen wurden über 1 Million Seitenaufrufe für dieses Blog „Nachdenken über die Bibel“ erreicht. Wie es dazu kam, worum es geht und wo es gelesen wird, lesen Sie (klick) HIER.

Kommentare:

  1. Guten Abend, Herr Löhr,
    ich hatte heute Morgen das Vergnügen, unsere Dienstbesprechung mit einer Andacht zu Losung und Lehrtext zu eröffnen.
    Dazu benutze ich gern das Auslegungsbüchlein "Licht und Kraft".
    Zu einem zweiten Termin am Abend mit Ehren- aber auch Hauptamtlichen wurde ich ebenso um eine Andacht gebeten. Um mich nicht zu wiederholen, machte ich mich also im world wide web auf die Suche. Ihre Auslegung hat mir schließlich so gut gefallen, dass ich diese übernommen habe - natürlich nicht, ohne Sie als Verfasser zu benennen. Haben Sie herzlichen Dank für das Teilen.

    Bleiben Sie behütet
    und
    seien Sie freundlichst gegrüßt,

    Annegret Ortelt
    Gemeindepädagogin in den ev. Kirchengemeinden
    Birkenwerder, Borgsdorf-Pinnow

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung. Hat mich gefreut.

    AntwortenLöschen