Donnerstag, 1. Oktober 2020

gefährliche Überheblichkeit hl

Losung: Weil dein Herz weich geworden ist und du dich gedemütigt hast vor Gott, so habe ich dich auch erhört, spricht der HERR. 2.Chronik 34,27

Lehrtext: Paulus schreibt: Ich bin der geringste unter den Aposteln, der ich nicht wert bin, dass ich ein Apostel heiße, weil ich die Gemeinde Gottes verfolgt habe. Aber durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin. 1.Korinther 15,9-10

Liebe Leserin, lieber Leser,

wodurch trenne ich mich von Gott, auch wenn ich mich dem Munde nach zu ihm halte?

     Wenn ich zu anderen hartherzig bin, verschließe ich mein Herz auch vor ihm. Wenn ich hochmütig bin, wende ich mich von ihm ab. Nein, ich muss mich nicht demütigen (Losung), was nicht selten doch wieder nur versteckter Hochmut ist. Es genügt, wenn ich nicht überheblich bin, wenn ich einsichtig bin und mir von ihm etwas sagen lasse so wie König Josia, um den es in der Losung geht.

     Paulus aus dem Lehrtext ist ein schwieriger Fall. Ja, er hat recht, er ist es nicht wert, ein Apostel zu heißen, weil er die ersten Christen grausam verfolgt hat und an ihrer Ermordung beteiligt war. So einer sollte, auch wenn er einsichtig geworden ist und seinen Sinn geändert hat, besser den Mund halten als anderen Vorschriften zu machen.

     Und doch hat er auch wieder recht, wenn er sagt: »Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin.« Gott hatte ihm außergewöhnliche Begabungen verliehen. Von seinen theologischen Einsichten profitieren Christen in aller Welt bis heute.

     Doch dadurch wurde er nicht zum Herrn der von ihm gegründeten Gemeinden, sondern zu ihrem Diener. Und auch wenn er Apostel heißt, ist er weder heilig noch unantastbar, sondern bleibt, wie jeder Bischof, jeder Dekan und jeder Pfarrer, ein fehlbarer Diener Christi und seiner Gläubigen. Der allein ist der Herr seiner Gemeinden. Er, der sein Leben für seine Liebe zu mir und zu dir gegeben hat.    

Gebet: Herr Jesus Christus, ich will mich an dir orientieren. Du warst nie überheblich, hast dein Herz nicht verschlossen und hast mit deiner Menschenliebe die Kleinen groß, die Kranken gesund, die Armen reich und die Weinenden froh gemacht. Du warst dir nicht zu schade für die Elendsten unter den Menschen. So will auch ich ein empfindsames Herz haben für die, die in Not sind und mit deiner Liebe für sie da sein. Amen

Herzliche Grüße,

Ihr / dein Hans Löhr

PS: Ich freue mich über Ihren Kommentar, den Sie weiter unten schreiben können. Sie können die Losungsauslegungen gerne über E-Mail, WhatsApp, Twitter, Facebook etc, weiterverbreiten: Einfach markieren, kopieren und in das jeweilige Programm einfügen.

Mit Spracherkennung diktiert. Erkennungsfehler bitte melden, sie werden  nachträglich korrigiert.
In diesem Blog finden Sie über 3000 Losungsauslegungen. Kontakt: hansloehr@yahoo.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten