Freitag, 24. Februar 2012

Sehnsucht nach Leben ebl

Losung: Ich freue mich deines Heils. 1.Samuel 2,1

Lehrtext: Als Jesus auferstanden war früh am ersten Tag der Woche, erschien er zuerst Maria von Magdala. Und sie ging hin und verkündete es denen, die mit ihm gewesen waren und Leid trugen und weinten. Markus 16,9.10

Liebe Leserinnen und Leser,

"Ich freue mich deines Heils." (1.Samuel 2,) Diesen kleinen Satz lesen Sie / lest ihr heute als Tageslosung.
"Ich bin voller Freude, weil Gott mir geholfen hat!" lesen wir in der Übersetzung der 'Guten Nachricht für dich' und verstehen damit schon ein bisschen mehr. Doch erst wenn wir nachschlagen im ersten Buch des Propheten Samuel, verstehen wir den Zusammenhang. Da singt eine junge Mama - Hanna heißt sie - ein Loblied auf Gott, weil er ihre sehnliche Bitte nach einem Kind endlich erhört hat.  "Mein Herz jubelt über den Herrn, er hat mich wieder aufgerichtet und mich gestärkt. (...) Ich bin voller Freude, weil er mir geholfen hat." Lange haben Hanna und ihr Mann Elkana warten müssen und leiden müssen unter ihrer scheinbaren Unfruchtbarkeit, bis es endlich doch noch geklappt hat mit einer Schwangerschaft. Hanna lobt Gott als den Herrn des Lebens. Sie dankt IHM dafür, dass in ihr doch noch ein neues Leben entstanden und herangewachsen ist.
Immer wieder wird in der Bibel davon erzählt, dass Gott aus dem, was scheinbar tot ist Leben erwecken kann. Am eindrücklichsten wird es an Jesus deutlich, der Lehrtext erinnert uns daran. "Als Jesus auferstanden war früh am ersten Tag der Woche, erschien er zuerst Maria von Magdala. Und sie ging hin und verkündete es denen, die mit ihm gewesen waren und Leid trugen und weinten." (Markus 16,9.10) Gott kann aus scheinbar Totem Leben erwecken. Das gilt für alle Bereiche unseres Lebens: Eltern müssen nicht für immer mit ihren Kindern brechen, Kinder nicht mit ihren Eltern. Arbeitslose müssen nicht für immer auf dem Abstellgleis bleiben, Unternehmer nicht für immer eine herzlose Unternehmensführung durchziehen. Jeder von uns kennt selber seine scheinbar 'toten' Bereiche. Es gibt unzählige.

Die Ritze für den Samen, der irgendwann keimt und sogar Beton sprengt, ist das Gebet. Hanna ließ nicht locker, bis Gott sie erhört und ihr geholfen hat.

So bleibt auch uns heute das Gebet: "Gott, du weißt, in welchen Bereichen meines Lebens es leblos, wie tot geworden ist. Mach DU es möglich, dass dort wieder Leben grünt. Hilf mir, mein Vertrauen in dich zu bewahren, wenn ich Geduld brauche. Amen.

Herzliche Grüße

Ihre / Deine Elfriede Bezold-Löhr 





***********************************
ERGEBNIS: Die Umfrage zu unseren Auslegungen zu Losung und Lehrtext „Nachdenken über die Bibel“ ist abgeschlossen. Allen, die sich daran beteiligt haben, ein herzliches Dankeschön. Die für uns interessanten und aufschlussreichen Ergebnisse finden Sie hier: Umfrageergebnisse
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hier der Link zu den Lichtblick-Predigten 

Keine Kommentare:

Kommentar posten