Freitag, 4. September 2020

Gott segne und behüte dich! hl

Losung: Der HERR segne dich und behüte dich. 4.Mose 6,24 

Lehrtext: Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade. Johannes 1,16 

Liebe Leserin, lieber Leser, 

wen segnet und behütet eigentlich Gott? Dich ganz bestimmt und mich auch. Und wen noch? Alles, was lebt. Jeder Mensch wird von ihm gesegnet. Jedes Tier wird von ihm gesegnet mit dem kreatürlichen Segen, also mit Fruchtbarkeit und Lebensenergie. Sogar jede Pflanze wird auf diese Weise von ihm gesegnet. Gottes kreatürlicher Segen ist elementar und universal. Darum sprechen wir auch von einem gesegneten Land und einer gesegneten Ernte, wenn Sonnenschein und Regen in einem guten Verhältnis stehen und die Erde noch fruchtbar ist, bevor sie der Mensch ... Naja, das ist ein anderes Thema.

Verschiedene Segensweisen

     Aber dieser Segen ist nicht der einzige. Wir Menschen sind, so glaube ich, auch mit der Fähigkeit zu glauben und zu lieben, zu hoffen und zu vertrauen gesegnet. Vielleicht können manche prinzipiell nicht glauben und lieben. So genau weiß ich das nicht. Es sind ja auch nicht alle Männer und Frauen fruchtbar, weshalb manche Paare kinderlos bleiben müssen. Deshalb bleiben sie aber nicht ungesegnet. Gott schenkt noch andere Kräfte und Möglichkeiten, die Menschen bereichern und erfreuen.

     Schließlich können wir uns ja auch gegenseitig auf unterschiedliche Weise segnen. Ich wünsche auch denen, von denen ich weiß, dass sie nicht glauben, Gottes Segen zum Geburtstag. Und nicht selten bekomme ich die Rückmeldung, dass sie genau dieser Wunsch freut. Und dir kann ich einen gesegneten Tag wünschen oder eine gesegnete Woche, also eine gesegnete Zeit, die nichts Besonderes ist, aber auch nicht selbstverständlich. Denn ein Tag ohne Hunger und Krieg, ohne Furcht und Flucht, ohne übermäßige Schmerzen und Todesangst ist ein gesegneter Tag auch und gerade dann, wenn er, wie manche zu sagen pflegen, stinknormal und stinklangweilig ist.

Behütet vor Leid, behütet in Leid. Unbehütet?

     Und wie ist es damit? Behütet Gott alle Menschen? Von mir kann ich das sagen. Er hat mich bis jetzt all die Jahre meines Lebens in guten wie in schlechten Zeiten behütet. Aber er hat mich nicht nur vor, sondern auch in Unglück und Leid behütet. Weder haben mich schwere Krisen, noch persönliches Leid, noch Krankheiten und Unglücksfälle brechen können. Nein, diese schlechten Zeiten waren weiß Gott nicht einfach. Aber sie haben weder mein Leben noch meinen Glauben zerstört. Ich meine sogar, sie haben zumindest meinen Glauben gestärkt. Und das liegt nicht an mir, weil ich vielleicht so widerstandsfähig, weil ich so ein Stehaufmännchen wäre. Ich glaube, das liegt einzig und allein an Gott, der mich vor und in allem Leid behütet hat. Und wenn ich morgen oder in naher Zukunft durch einen Verkehrsunfall oder an einer Krankheit sterben müsste, so hätte er mich bis dahin auch behütet. Und ich glaube auch, dass er mich im Tod behüten wird, damit ich nicht verlorengehe, sondern für immer ihm gehöre.

     Und was ist mit den zahllosen anderen Menschen, die zum Beispiel jung gestorben sind, die vielen Millionen Soldaten, die seit Menschengedenken sinnlos ihr Leben lassen mussten oder die Kinder, die aus unterschiedlichen Anlässen sterben mussten? Hat Gott sie etwa nicht behütet? Eine schwere, eine sehr schwere Frage. Ehrlich gesagt, ich traue mich nicht, sie zu beantworten. So oder so – ich könnte mit meiner Antwort ihren Angehörigen nicht gerecht werden.

     Aber eins traue ich mich zu sagen und sage ich am Schluss eines jeden Gottesdienstes. Denn da wünsche ich allen, die gekommen sind, dass Gott sie segnen und behüten möge. Und ich könnte das nicht, würde ich nicht glauben, dass er das auch tut. Und darum wiederhole ich noch einmal das Gebet von gestern und segne dich in seinem Namen mit diesem biblischen Segen: 

Gebet: Der Herr segne dich und behüte dich. Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig. Der Herr erhebe sein Angesicht auf dich und gebe dir Frieden. Amen

Herzliche Grüße, 

Ihr / dein Hans Löhr 

PS: Ich freue mich über Ihren Kommentar, den Sie weiter unten schreiben können.
Sie können die Losungsauslegungen gerne über E-Mail, WhatsApp, Twitter, Facebook etc, weiterverbreiten: Einfach markieren, kopieren und in das jeweilige Programm einfügen.
Mit Spracherkennung diktiert. Erkennungsfehler bitte melden, sie werden nachträglich korrigiert.
In diesem Blog finden Sie über 3000 Losungsauslegungen. Kontakt: hansloehr@yahoo.de

Kommentare:

  1. Amen
    Einen gesegneten Tag wünsche ich allen hier.
    Genau dieser Segen hat mich heute Nacht begleitet.
    Ich weiß nicht, ob ich davon geträumt habe oder
    mit diesen Segen geschlafen haben, jedenfalls hat
    er mich auch gedanklich beschäftigt heute Nacht.
    Komisch manchmal.
    Liebe Grüße
    R.

    AntwortenLöschen
  2. Gott segne Trump, Putin Erdogan, Merkel
    Elisabeth

    AntwortenLöschen