Dienstag, 7. Februar 2012

Sturmstiller ebl


Losung: Die Wasserwogen im Meer sind groß und brausen mächtig; der HERR aber ist noch größer in der Höhe. Psalm 93,4

Lehrtext: Jesus stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig und verstumme! Und der Wind legte sich und es entstand eine große Stille. Markus 4,39

Liebe Leserin, lieber Leser,

waren Sie schon einmal bei Sturmwarnung am Strand? Haben gesehen, wie sich die Farbe des Wassers verändert? Wie es sich vom Strand ein wenig zurückzieht, um dann mit donnernder Macht gegen das Ufer anzurollen? Die Kräfte, die da wirken, können wir nur ahnen. Und doch - es gibt Menschen, die Gottes Macht und Kraft erlebt haben und sagen: "Die Wasserwogen im Meer sind groß und brausen mächtig; der HERR aber ist noch größer in der Höhe." (Psalm 93,4) Alle Urgewalten der Natur, so versucht unsere heutige Losung Gott zu beschreiben, verblassen vor SEINEN Möglichkeiten.
Auch im Lehrtext sind die Elemente im Spiel, diesmal ist es der von jähen Fallwinden aufgepeitschte See Genezareth. Jesus ist dort auf dem See mit seinen Freunden im Boot unterwegs. Sie geraten in einen jener tückischen Stürme und die Jünger stehen Todesängste aus. In ihrer Verzweiflung rütteln sie Jesus wach und der "...stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: 'Schweig und verstumme!' Und der Wind legte sich und es entstand eine große Stille." (Markus 4,39) Gott zeigt in seinem Sohn Jesus Christus, dass er Schöpfer und Beherrscher der Elemente ist. Diejenigen, die das miterleben, sind danach völlig durcheinander, ja beinahe schockiert. "Wer ist das nur", fragen sich die Freunde von Jesus später, "dass ihm sogar Wind und Wellen gehorchen?"
Manchmal habe ich mir als Kind gedacht: "Das hätte ich gerne miterlebt! Das muss den Jüngern doch für ihren Glauben ganz viel gebracht haben!"
Heute denke ich: So spektakulär muss Jesus in meinem Leben nicht unbedingt eingreifen. Wenn er mich durch meinen ganz durchschnittlichen Alltag begleitet, dann hilft mir das schon sehr. Ich möchte in meinem Vertrauen in ihn wachsen, indem ich erlebe: Ich kann meine Kinder mit seinen Augen sehen, ich finde in meiner Ehe mit seiner Hilfe gute Wege, ich lebe aus seiner Kraft in meinem Beruf. Und wenn es denn doch mal eine Sturmstillung sein muss - gut zu wissen, dass Gott in Christus auch dazu die Mittel hat.

Gebet: Gott, danke dafür, dass ich mit deiner Hilfe meinen Alltag packe. Du hast  viel mehr und größere Möglichkeiten als ich mir  das vorstellen kann. Du hast mir schon durch manchen 'Sturm' hindurch geholfen. Danke, dass du mich vor Schlimmerem bewahrt hast. Amen.

||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||
Eine Bitte: Ihre / deine Meinung zu unserer Auslegung zu „Losung und Lehrtext“ ist uns wichtig. Deshalb bitten wir Sie / dich, an dieser anonymen Umfrage teilzunehmen. Anonym deshalb, damit man uns ohne falsche Rücksicht Rückmeldung geben kann. Wer will, kann uns natürlich auch noch persönlich den einen oder anderen Hinweis geben. Die Umfrage soll dazu beitragen, dieses Angebot ggf. zu verbessern. Hier geht's zur Umfrage: Klick Umfrage
Pro Computer kann nur einmal an der Umfrage teilgenommen werden. Sie endet am 15. Februar. Persönl. Daten werden weder erfasst noch gespeichert. HL
|||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

Herzliche Grüße

Elfriede Bezold-Löhr 

Keine Kommentare:

Kommentar posten