Montag, 21. Mai 2018

Bin ich ein Christ? hl

Losung: Wer dem Geringen Gewalt tut, lästert dessen Schöpfer. Sprüche 14,31 

LehrtextEure Güte lasst kund sein allen Menschen! Der Herr ist nahe! Philipper 4,5 

Warnung! Nicht weiterlesen, wenn du in den heutigen Bibelworten Trost und Erbauung suchst!

Liebe Leserin, lieber Leser,

ungefähr 2500 Jahre ist unser Losungswort alt. Lassen wir die ersten 500 Jahre mal beiseite und nehmen nur die letzten 2000 Jahre Christentum. Wie verhielt es sich da mit der Gewalt gegen Geringe? (Losung)
- Im allerchristlichsten Russland waren die Bauern bis Anfang des 20. Jahrhunderts Leibeigene der adeligen Großgrundbesitzer, die man nach Lust und Laune ausbeuten, schlagen und nach Sibirien deportieren konnte. 
- In den allerchristlichsten Südstaaten der USA wurden offiziell bis ins 19. und inoffiziell bis ins 20. Jahrhundert Menschen aus Afrika versklavt, mit Bullenpeitschen geschlagen, gefoltert, misshandelt, missbraucht, erniedrigt und manchmal willkürlich getötet. 
- Im allerchristlichsten Deutschland, im Land von Luther, Goethe und Immanuel Kant,  herrschte bis vor 73 Jahren ein politisches System, das Millionen Menschen als Untermenschen denunzierte, in Kriegsgefangenen- und Konzentrationlagern versklavte und in Vernichtungslagern vergaste und verbrannte. Darunter allein 1.200.000 Kinder, einemillionzweihunderttausend. In dieser Zeit wurden auch in in den Dörfern unserer Kirchengemeinde die behinderten deutschen Kinder abtransportiert und in der Kreisstadt Ansbach zu tausenden tot gespritzt, mit Krankheitserregern infiziert oder man hat sie einfach verhungern und an Entkräftung sterben lassen. Das geschah durch Christen unter den Augen der evangelischen wie katholischen Kirche, zum Teil mit deren Billigung.
     In allen diesen Ländern gab es zu jenen Zeiten Bibeln, in denen unser heutiges Losungswort stand oder auch der Lehrtext. Gab es Pfarrer und Priester, die die Nächstenliebe predigten. Wie war, wie ist sowas möglich? Wie konnten getaufte Menschen in christlichen Ländern nur solche Gräueltaten verüben? Warum sind noch immer so viele Christen in den Vereinigten Staaten, in Südafrika und auch in unserem Land rassistisch? Warum nur haben die Kirchen so erbärmlich versagt, auch meine Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern? Und wie geht es den Geringen in christlichen Ländern heute?
     Offenbar bedeutet es gar nichts, wenn ich Mitglied einer Kirche bin und nicht auch Mitglied einer Gemeinschaft, die Gottes Heiliger Geist stiftet. Offenbar bedeutet es gar nichts, wenn bei der Taufe mein Kopf nass gemacht wurde, aber mein Herz nicht getauft wurde. Offenbar bedeutet es gar nichts, wenn in den Kirchen religiöse Riten und Rituale gefeiert werden, aber der persönliche Glaube dabei keine Rolle spielt.
     Nein, Christen sind nicht solche, die getauft und Mitglied einer Kirche sind, die Weihnachten feiern und Kirchensteuer zahlen, die ihre Kinder konfirmieren lassen und Kreuze als Folklore aufhängen. Christen sind, die in den "Geringen" unter ihren Mitmenschen Gott ehren und ihm dienen (Matthäus 25). Die wissen, dass vor Gott alle gleich sind und darum auf jede Form von Überheblichkeit verzichten. Die es nicht ertragen können, wenn einem anderen Unrecht geschieht. Die Gewalt verabscheuen und sich davor hüten, andere mit Worten und Taten zu verletzen. Die nicht vergessen, was wir Menschen Gott angetan haben, als er in Jesus zu uns kam, um uns seine Liebe zu schenken ... 
     Bin ich ein Christ? Oder tue ich nur so?

Gebet: Herr, ich möchte mich nicht nur mit dem Mund zu dir bekennen, sondern auch mit meinem Leben. Damit das wenigstens ansatzweise gelingt, musst du mir immer wieder mein Versagen vergeben. Gib mir den Willen und die Kraft , hilfsbereit zu sein gegenüber denen, die meine Hilfe brauchen. Barmherzig zu denen, die darauf angewiesen sind. Gütig auch zu denen, die meine Güte nicht verdienen. So will ich dir nachfolgen so gut ich kann. Amen

Herzliche Grüße

Hans Löhr

Mit Spracherkennung diktiert. Erkennungsfehler bitte melden, sie werden im Internet-Blog korrigiert.
***************************************************************************
Alle bisherigen Losungsauslegungen kann man hier im Internet-Blog nachlesen: <http://glaubenswachstum.blogspot.com/>
***************************************************************************
 Hans Löhr / Sommersdorf 5 / 91595 Burgoberbach

1 Kommentar:

  1. Ja, insbesondere dem letzten Absatz kann ich nur zustimmen. Leider stimmt die vorherige Zustandsbeschreibung auch und ist nicht wirklich zu begreifen. Allerdings möchte ich ergänzen: Ob die schlimmen Ereignisse in Deutschland vor 73 Jahren durch Christen geschah, ist eine Behauptung, die doch niemand wissen kann - zumal die schlimmen Verbrechen der Allgemeinheit erst im Nachhinein bekannt geworden sein dürfte. Ja, die Kirchen haben sich im Wesentlichen diesem damaligen übermächtigen Mehrheits(!)-System gebeugt und willfährig nach dem Mund geredet. Im Gegenzug wurde vom Staat der Kirchensteuerabzug vom Lohn/Gehalt eingeführt! Auch heute fühlen sich (deshalb?) die Amtskirchen einem einseitig ausgerichtetem politischen (linksgrünen!) Mehrheitssystem (mainstream) wiederum sehr nahe, aber in sachlichen alternativen Argumenten sehen die Amtskirchen analog und pauschal nur Hetze und bloße Angstmacherei etc., ohne sich mit Weitblick ausgewogen auseinandersetzen zu wollen. Darüber sollte man heute vielleicht mal früher, als vor 73 Jahren geschah, nachdenken! Geschichte könnte sich sonst wiederholen - wenn auch ganz anders als es manche befürchten.

    AntwortenLöschen