Freitag, 6. April 2018

Immer und überall hl

Losung: Wenn der HERR die Gefangenen Zions erlösen wird, so werden wir sein wie die Träumenden. Psalm 126,1 

LehrtextAls Jesus auferstanden war früh am ersten Tag der Woche, erschien er zuerst Maria Magdalena, von der er sieben Dämonen ausgetrieben hatte. Und sie ging hin und verkündete es denen, die mit ihm gewesen waren, die da Leid trugen und weinten. Markus 16,9-10 

Liebe Leserin, lieber Leser,

wie es dir zur Zeit geht, weiß ich nicht. Aber das weiß ich: 
Immer und überall gibt es Menschen auf der Erde, die mit großen Problemen zu kämpfen haben. Und auch das: 
Immer und überall gibt es Menschen, die so glauben wie in Psalm 126:
1 Wenn der HERR die Gefangenen Zions erlösen wird, so werden wir sein wie die Träumenden. 2 Dann wird unser Mund voll Lachens und unsre Zunge voll Rühmens sein. Da wird man sagen unter den Völkern: Der HERR hat Großes an ihnen getan! 3 Der HERR hat Großes an uns getan; des sind wir fröhlich. 4 HERR, bringe zurück unsre Gefangenen, wie du die Bäche wiederbringst im Südland. 5 Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten. 6 Sie gehen hin und weinen und tragen guten Samen und kommen mit Freuden und bringen ihre Garben. 
# Immer und überall werden Menschen in schier unerträglichen Zuständen gefangen sein. 
# Immer und überall werden sie beten und hoffen: „Der Herr wird uns helfen, er wird uns befreien.“
# Immer und überall nehmen sie mitten in ihren Problemen die Zeit vorweg. Stellen sich vor, wie es sein wird, wenn sie davon erlöst sind und wieder lachen werden, obwohl sie jetzt weinen und Gott wieder rühmen, obwohl sie jetzt klagen.
# Immer und überall weinen sie in ihren Schmerzen und in ihrem Leid. Doch jede Träne, die sie vor Gott weinen, ist nicht umsonst geweint. Er wandelt sie in ein Samenkorn, aus dem neues  Leben, aus dem die Garben der Freude hervorgehen. Und dann werden sie sagen: "Wie im Traum."
# Immer und überall – das gilt auch für deine Zeit und den Ort, an dem du lebst. 
     Vielleicht geht es dir ja jetzt gut und du kannst zufrieden sein mit deinem Leben. Dann danke deinem Gott und preise ihn. Vielleicht bist du aber zur Zeit ein Gefangener deiner Schwierigkeiten, gefangen in einer Krankheit, in einem Streit, in Sorgen, gefangen in einer Sucht oder Angst. Dann lies den Psalm 126 einmal, zweimal, öfter. Dann stell dir vor, wie es sein wird, wenn du wieder frei bist. Dann lies die Geschichte von Jesu Auferstehung oder wenigstens den heutigen Lehrtext. Es soll ein Ende haben mit allen Tränen, mit allem Leid, mit aller Last, weil Gott es so will. Und auch dazu hat er Jesus von den Toten auferweckt, damit wir uns jetzt schon an dieser frohen Botschaft immer wieder aufrichten können.

Gebet: Herr, ich bitte dich für die Vielen, die jetzt weinen, dass sie wieder lachen können, weil du ihr Leid  in Freude wandelst. Ich bitte dich, auch mich in dem Glauben zu stärken, dass du einmal alle Tränen abwischen wirst und mit der Kraft, mit der du Jesus auferweckt hast, auch mich erlösen wirst. Ich bitte dich, dass ich mich auch in diesem Leben immer wieder an dieser Hoffnung aufrichten kann. Amen

Herzliche Grüße

Hans Löhr

Mit Spracherkennung diktiert. Erkennungsfehler bitte melden, sie werden im Internet-Blog korrigiert.
***************************************************************************
Alle bisherigen Losungsauslegungen kann man hier im Internet-Blog nachlesen: <http://glaubenswachstum.blogspot.com/>
***************************************************************************
 Hans Löhr / Sommersdorf 5 / 91595 Burgoberbach

Keine Kommentare:

Kommentar posten