Dienstag, 25. Dezember 2012

Schluss mit dem Herumkrebsen ebl

Losung: Kein Bewohner Zions wird sagen: »Ich bin schwach«; denn das Volk, das darin wohnt, wird Vergebung der Sünde haben. Jesaja 33,24

Lehrtext: Der Engel sprach: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr. Lukas 2,10-11

Frohe Weihnachten, liebe Leserinnen und Leser!

"Kein Mensch im Land wird noch klagen, er sei von Krankheit und Schwäche geplagt, denn die Schuld des Volkes ist vergeben", heißt es in dem für heute gelosten Satz aus der Bibel (Altes Testament, Buch des Propheten Jesaja, Kapitel 33, Vers 24). Es ist der letzte 'Pinselstrich' eines Bildes, das unsere erlöste Welt zeigt, in der Gott in seiner ganzen Herrlichkeit erkennbar wird. Alles, was den Israeliten damals zu schaffen machte, ist vergessen, jedes Leid wie fortgewischt.

Dieses Szenario ist nur dann keine nette Träumerei, wenn wir in Gott auch heute noch große Erwartungen setzen. Haben wir dazu Grund? Ja, haben wir. Und diesen Grund macht uns der heutige Lehrtext klar, der uns ins Neue Testament führt. Wir wissen es alle: Der Engel in der Christnacht hat sich zuerst mit der 'Geburtsanzeige' von Jesus an Leute gewandt, denen vieles zu schaffen machte: ihre harte Hütearbeit, ihr karges Leben, die Verachtung der besseren Leute. Hirten waren in der Zeit, als Jesus geboren wurde, fast so etwas wie der 'Abschaum' der Gesellschaft. Zu denen sagt der Bote Gottes: "Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr." (Neues Testament, Evangelium nach Lukas, Kapitel 2,Verse 10-11).

Das ist 'typisch Gott': An diejenigen, an die zunächst mal keiner denkt, denkt er zuerst. Er macht ihnen Hoffnung, dass sie nicht weiterhin einfach 'herumkrebsen' müssen wie bisher. "Von heute an ist nichts mehr, wie es war, Männer. Gott fängt mit euch und dieser Welt noch einmal neu an. Ihr habt mit Jesus eine ganz neue Perspektive!" So könnte der Weihnachtsengel 2012 reden. Und während er redet, steht er dir und mir gegenüber!

Gebet: "Gott, wir müssen nicht weiter herumkrebsen wie bisher. Wir sind deine geliebten Seelen! Du änderst mit der Geburt von Jesus alle Spielregeln, die Menschen sich jemals ausdenken können. Lass diejenigen unter uns, die zur Zeit ohne Hoffnung sind, deine aufmerksame Liebe erleben. Schenke ihnen eine neue Perspektive für ihr Leben. Amen.

Mit Weihnachtsfreude im Herzen

grüßt Sie und dich

Ihre / Deine Elfriede Bezold-Löhr

Keine Kommentare:

Kommentar posten