Sonntag, 24. November 2019

Von guten Mächten getröstet hl

Losung: Dem Gerechten muss das Licht immer wieder aufgehen und Freude den aufrichtigen Herzen. Psalm 97,11

Lehrtext: Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden. Matthäus 5,4

Liebe Leserin, lieber Leser,

»Von guten Mächten treu und still umgeben, behütet und getröstet wunderbar ...« – Wohl jeder kennt dieses Lied von Dietrich Bonhoeffer, das er zum Jahreswechsel von 1944 auf 1945 in seiner Gefängniszelle gedichtet hat. Aber wer sind die „guten Mächte“ und wie trösten sie?
     Gerade in herausfordernden Situationen, in Krisen oder wenn du Schwierigkeiten bestehen musst, heißt es, an deine guten Mächte zu denken, sie dir bewusst zu machen, mit ihnen zu leben. Bonhoeffer selbst schreibt dazu sinngemäß: Diese Mächte sind keine übernatürlichen Wesen, sondern all das, wofür du jetzt in dieser Zeit und Welt dankbar sein kannst.


Deine guten Mächte

     Was ist das bei dir? Wofür kannst du auch noch in schwierigen Zeiten dankbar sein? Ist es deine Familie? Dann zeige ihr deine Wertschätzung. Hast du Freunde? Pflege deine Freundschaften und zwar  jetzt. Sie können sehr wichtig werden. Wofür kannst du noch dankbar sein? Hast du Hobbies, die dich ausfüllen? Liebst du Musik? Liest du gern Bücher? Bist du gern in der Natur und im Garten? Hast du ein Haustier, das dir am Herzen liegt? Kochst du gern? Und dann gibt es noch andere gute Mächte, die man selbstverständlich nimmt, die medizinische Versorgung in unserem Land, die Rettungsdienste, die Feuerwehr... Und nicht zuletzt: Ist dir dein Glaube wichtig und weißt du dich von Gott geliebt?

Schutz vor Kälte und Einsamkeit

     Das alles sind gute Mächte, die dich treu und still umgeben, durch die dich Gott behütet und tröstet, dass deine Seele nicht in der Kälte der Einsamkeit friert.
     Denke an deine guten Mächte, sie sind dein Halt und dein Trost. Mache sie dir bewusst. Je öfter, desto besser. Dann lebst du mit ihnen und sie mit dir.

Gebet:
Von guten Mächten treu und still umgeben,
behütet und getröstet wunderbar,
so will ich diese Tage mit euch leben
und mit euch gehen in ein neues Jahr.

Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist bei uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Herzliche Grüße

Hans Löhr

p.s. Ich freue mich über Ihren Kommentar, den Sie weiter unten schreiben können.
Sie können die Losungsauslegungen gerne über E-Mail, WhatsApp, Twitter, Facebook etc, weiterverbreiten: Einfach markieren, kopieren und in das jeweilige Programm einfügen.

Mit Spracherkennung diktiert. Erkennungsfehler bitte melden, sie werden nachträglich korrigiert.
In diesem Blog finden Sie über 3000 Losungsauslegungen. E-Mail: hansloehr@yahoo.de

Kommentare:

  1. Diese Auslegung heute zu lesen gibt mir einen ganz neuen Blick auf das Lied, das ich schon über 40 Jahre kenne. Danke! Die heutige Auslegung berührt mich auch auch deshalb besonders, weil ich in der vergangenen Woche an einem Trauerseminar auf dem Zingsthof teilgenommen habe. In der Bonhoeffer Kapelle haben wir
    Andachten gefeiert.
    Rita Stammer

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Hinweis auf dieses wohlbekannte Lied von Bonhoeffer. Am heutigen Totensonntag, der dieses Jahr für mich noch einmal ein Schritt des Abschieds ist, kann ich diese guten Mächte gebrauchen, spüre sie aber auch.

    AntwortenLöschen