Mittwoch, 29. Juli 2020

nackt hl

Losung: Ich bin nackt von meiner Mutter Leibe gekommen, nackt werde ich wieder dahinfahren. Hiob 1,21 

Lehrtext: Wir haben nichts in die Welt gebracht; darum können wir auch nichts hinausbringen. 1.Timotheus 6,7-8 

Liebe Leserin, lieber Leser, 

vor ein paar Jahren nahm ich an einer Beerdigung in einer anderen Gemeinde teil. Dort wurde an die Trauergäste ein Zettel ausgeteilt, auf dem unter anderem die beiden heutigen Bibelworte standen. Mich hat das so beeindruckt, dass ich seitdem bei Trauerfeiern, die ich zu verantworten habe, ebenfalls diese beiden Worte zitiere.

     Wenn es um das Ende geht, ist die Bibel ganz nüchtern und bringt die Wahrheit über uns auf den Punkt: Nackt gekommen – nackt dahingehen. Nichts hineingebracht – nichts hinausbringen. Der Volksmund sagt dazu: Das Totenhemd hat keine Taschen.

     Der Lehrtext zieht daraus dieses Fazit: »Wenn wir aber Nahrung und Kleider haben, so wollen wir uns damit begnügen.« Dieses Wort passt so gar nicht in unsere Gesellschaft und Zeit. Aber passt es wenigstens für dich und für mich?

     Ich bin noch ein ganzes Stück davon entfernt, jene Wahrheit auch für mich zu akzeptieren und mit Wenigem zufrieden zu sein. Vielleicht komme auch ich, wenn es so weit sein wird, dahin, wo ein Kollege und Freund vor seinem Tod angekommen war. Er sagte damals den Satz, der sich mir eingeprägt hat: »Ich reise mit leichtem Gepäck«. 

Gebet: Herr, einmal werde auch ich nackt vor dir stehen. Dann wird endgültig offenbar, dass ich dir nichts zu geben habe, gar nichts. Du allein bist es, der mir alles gibt, was ich bin und habe. Du hast mir das Leben gegeben, Menschen, die mir lieb sind, deinen Sohn Jesus Christus und den Glauben. Du hast mich mit materiellen Gütern gesegnet und mir viel Zeit geschenkt. Jetzt ist nicht mehr viel übrig. Und so bitte ich dich: »Lehre mich bedenken, dass ich sterben muss, auf das ich klug werde« (Psalm 90) und zufrieden bleibe, wenn ich nach und nach alles wieder loslassen muss. Amen 

Herzliche Grüße, 

Ihr / dein Hans Löhr 

p.s. Ich freue mich über Ihren Kommentar, den Sie weiter unten schreiben können. Sie können die Losungsauslegungen gerne über E-Mail, WhatsApp, Twitter, Facebook etc, weiterverbreiten: Einfach markieren, kopieren und in das jeweilige Programm einfügen. 
Mit Spracherkennung diktiert. Erkennungsfehler bitte melden, sie werden nachträglich korrigiert.
In diesem Blog finden Sie über 3000 Losungsauslegungen. Kontakt: hansloehr@yahoo.de


Kommentare:

  1. Anke Mücke29.07.20, 07:30

    Das wünsche ich mir auch... Loslassen können und trotzdem zufrieden sein können.

    AntwortenLöschen
  2. Reisen mit leichtem Gepäck.,das wäre auch mein Wunsch.

    AntwortenLöschen