Sonntag, 9. Februar 2020

Hoffnung für alle hl

Losung: Gelobt sei, der da kommt im Namen des HERRN! Psalm 118,26

Lehrtext: Jesus Christus ist gekommen und hat im Evangelium Frieden verkündigt. Epheser 2,17

Liebe Leserin, lieber Leser,

der allmächtige Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat, das gesamte Universum mit allen Sternen und auch mit dem winzigen Planeten Erde voll Leben, - er hat auch dich und mich geschaffen und Christen und Juden und Buddhisten und Muslime und Atheisten.
     Dass wir verschiedene Religionen haben und Kirchen und Synagogen und Moscheen und Tempel – das ist Menschenwerk. Das ist ausschließlich von Menschen gewollt und gemacht aus oft zweifelhaften Motiven. Auch wenn Priester allerorten noch so sehr die Exklusivität ihrer Religion als von Gott gewollt behaupten und ihn für sich vereinnahmen.
     Dass wir aber alle auf dieser Erde einschließlich derer, die vor uns gelebt haben und nach uns kommen werden, Gottes Geschöpfe und Kinder sind – das ist sein Werk. Der universale Gott, mehr noch, der Ewige und Heilige, der Herr ist über das Universum und über Raum und Zeit, der von Ewigkeit zu Ewigkeit regiert – er lässt sich nicht vereinnahmen von Menschengruppen, Religionen, Kirchen, Nationen und auch nicht von allen, die in völliger Verblendung wähnen, sie hätten den wahren Gott und alle anderen den falschen.
     Ich bin zu dieser Einsicht durch das Evangelium gekommen, durch Jesus Christus und Bibelworte wie dieses: »Christus ist für alle Menschen am Kreuz gestorben, damit wir alle Frieden mit Gott haben. In seinem neuen Leib, der Gemeinde von Christus, können wir nun als Versöhnte miteinander leben. Christus ist gekommen und hat seine Friedensbotschaft allen gebracht: euch, die ihr fern von Gott lebtet, und allen, die nahe bei ihm waren. Durch Christus dürfen wir jetzt alle, Juden wie Nichtjuden, vereint in einem Geist zu Gott, dem Vater, kommen.« (Epheser 2,16-18) 
     Vielleicht kommen manche in anderen Religionen zu ähnlichen Ergebnissen. Das würde mich freuen. Mir hat das Evangelium von Jesus Christus die Augen geöffnet für die Botschaft vom gnädigen und barmherzigen Gott, der alle seine Menschenkinder bedingungslos liebt, ihnen hilft, vergibt, sie segnet und behütet und schließlich und endlich rettet – uns alle, ohne Ausnahme.
     Darum lobe und preise auch ich den, der im Namen dieses Gottes gekommen ist (Losung) und noch immer kommt, damit Menschen diesem wunderbaren Gott vertrauen, ihn lieben und sich seiner freuen können.

Gebet: Herr, du hast für jeden Menschen eine Botschaft voll Hoffnung und Freude. Denn du bist der gute Hirte für alle, der große Menschenfreund und Heiland der Welt. Ich danke dir von ganzem Herzen, dass ich das glauben darf und bitte dich, lass diese Botschaft allen zuteil werden, die sich nach Sinn, Trost und Hoffnung sehnen. Amen

Herzliche Grüße,

Ihr / dein Hans Löhr

p.s. Ich freue mich über Ihren Kommentar, den Sie weiter unten schreiben können.
Sie können die Losungsauslegungen gerne über E-Mail, WhatsApp, Twitter, Facebook etc, weiterverbreiten: Einfach markieren, kopieren und in das jeweilige Programm einfügen.

Mit Spracherkennung diktiert. Erkennungsfehler bitte melden, sie werden nachträglich korrigiert.
In diesem Blog finden Sie über 3000 Losungsauslegungen. Kontakt: hansloehr@yahoo.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten