Freitag, 19. Juni 2015

Der Herr ist DEIN Hirte! hl

Losung: Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele. Psalm 23,2-3

Lehrtext: Jesus sprach: Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben. Johannes 10,27-28

Liebe Leserin, lieber Leser,

falls Ihnen /dir das heutige Losungswort etwas sagt, dann kennst du den Psalm 23 „Der Herr ist mein Hirte“. Und wenn deine Seele zur Zeit hungert und dürstet, weil sie ausgezehrt ist von Stress und Sorgen, dann kommt dieses Bibelworte gerade recht. Dann sollst du wissen: Ja, Gott führt dich dorthin, wo du neue Kraft bekommst. Vielleicht bist du dort noch nicht angekommen. Vielleicht suchst du noch nach anderen Dingen, die deine Seele wieder satt machen könnten. Aber jetzt hast du die Zusage der Losung gelesen. Jetzt weißt du wieder, auf wen du dich verlassen, wem du folgen kannst, wer dich nicht mit billigem Trost abspeist, sondern dafür sorgt, dass du innerlich nicht verhungerst und verdurstest. Denn der Herr ist nicht irgend ein, sondern dein Hirte. Er sorgt dafür, dass du Ruhe findest, aufatmen und wieder neue Kraft tanken kannst. Deine Verzweiflung, deinen Schmerz, deine Enttäuschung – gib sie ihm. Wenn Tränen kommen, lass sie fließen. Wenn du das Bedürfnis hast, dir dein Leid von der Seele zu schreien, setzt sich ins Auto und schreie. Er wird dich hören.Höre du auch auf seine Stimme und folge ihm.

Gebet: Ein Psalm Davids.

Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. 
Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. 
Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. 
Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. 
Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein. 
Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

Herzliche Grüße

Ihr / dein Hans Löhr

Keine Kommentare:

Kommentar posten