Samstag, 13. Juni 2015

Medizin für Leib und Seele hl

Losung: HERR, mein Gott, als ich schrie zu dir, da machtest du mich gesund. Psalm 30,3

Lehrtext: Betet füreinander, dass ihr gesund werdet. Jakobus 5,16

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Ausdruck „gesundbeten“ ist zu Unrecht verrufen. Jedenfalls ist das meine Erfahrung. Ich habe es mehrfach erlebt, dass Menschen zu mir sagten, es sei ihnen wieder besser gegangen, nachdem ich für sie gebetet hatte. Oft war ich davon selbst überrascht, weil ich meinem Gebet eine solch unmittelbare Wirkung gar nicht zugetraut hatte. Inzwischen bin ich davon überzeugt, dass ein auf richtiges und hingebungsvolles Gebet wesentlich dazu beitragen kann, dass ein Mensch wieder gesund wird. Natürlich ist das kein Automatismus. Nicht jeder, für den ich gebetet habe, ist wieder gesund geworden. Aber es waren mehr, als ich zu hoffen wagte.
Wenn ich im Krankenhaus Besuche mache, bete ich zumeist, dass Gott dem Patienten durch die Kunst der Ärzte, das Pflegepersonal und die Medizin helfen möge. Und wenn der Patient auf dem Weg der Besserung ist, danke ich für diese Art von Hilfe. Meistens befinden sich im Krankenzimmer, in dem ich den Patienten aus unserer Gemeinde besuche, noch ein oder zwei andere Patienten, manchmal auch Angehörige. Oft ist es dann so, dass auch diese bei meinem Gebet, das zunächst nur dem von mir Besuchten gilt, die Hände falten oder zumindest still werden und zuhören. Gerade Kranke spüren besonders intensiv, dass sie ihr Leben und ihre Gesundheit nicht selbst in der Hand haben. Auch wissen Sie, dass die Macht und die Möglichkeit der Ärzte begrenzt ist. Da tut es ihnen gut, wenn sie von Gott hören und eingeladen sind, darauf zu vertrauen, dass er hilft. Ob sie ihn dann wieder vergessen, wenn sie genesen sind?
Manchmal werde ich gebeten, für einen kranken Angehörigen zu beten. Meistens tue ich das sofort, damit ich's ja nicht vergesse. Ich hoffe, dass man auch für mich beten wird, wenn ich einmal ernstlich krank bin, so wie es der Lehrtext sagt. Beten tut einfach gut, je konkreter man betet, desto besser.
Was wohl der Beter im heutigen Losungswort zu Gott geschrien hat? Ich habe ein Bibelwort, das ich bete, wenn ich mir Sorgen um meine Gesundheit mache, aber auch, wenn meine Seele leidet. Es steht im Buch des Propheten Jeremia im Kapitel 17 Vers 14 und heißt: »Heile mich, Herr, so werde ich heil; hilf mir, so ist mir geholfen!« Viel mehr braucht es nicht. Gott weiß schon, was er tun soll. Er weiß es auch ohne mein Gebet. Aber es gehört zur Medizin, mit der er mich heilt.

Gebet: »Heile mich, Herr, so werde ich heil; hilf mir, so ist mir geholfen!« Amen

Herzliche Grüße und Gottes Segen besonders denen, die eine schwere Zeit durchmachen.

Ihr / dein Hans Löhr 

Keine Kommentare:

Kommentar posten