Mittwoch, 21. Februar 2018

Sicherheit und Zuversicht hl

Losung: Der HERR wird vor euch herziehen und der Gott Israels euren Zug beschließen. Jesaja 52,12 

Lehrtext:  Wir sollen desto mehr achten auf das Wort, das wir hören, damit wir nicht am Ziel vorbeitreiben. Hebräer 2,1  

Liebe Leserin, lieber Leser,

jeder von uns sehnt sich auf seine Weise nach Sicherheit. Sie gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen von Anfang an. Und deshalb war es auch ein Seelentrost für die Israeliten, als ihnen der Prophet Jesaja im Losungswort sagte: Gott geht euch voraus, um euch sicher zu führen. Und er zieht hinter euch her, um euch vor Angriffen aus dem Hinterhalt zu schützen.
     Wie ist das bei dir? Ich meine, da verhält es sich ebenso: Am Anfang deines Lebens hast du in der Taufe die Zusage bekommen, dass Gott dir auf deinem Lebensweg vorangeht. Um das zu bekräftigen, bist du damals gesegnet worden. Und wenn alles normal verläuft, wird uns auch am Ende des Lebens einer segnen, um zu bekräftigen, dass wir auch unsere letzte Reise unter seinem Schutz antreten.
     Ganz ähnlich verhält es sich auch, wenn Christus sagt: »Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, der Erste und der Letzte.« Auch das ist eine Zusage, dass er nicht nur am Anfang der Welt, sondern auch am Anfang deines und meines Lebens steht und dass er einmal unser irdisches Leben beschließen wird, um uns dann aufzunehmen bei sich. Er sagt von sich "Ich bin das Ziel" (Offenbarung 1,8; 21,6;22,13). Das ist das Wort, von dem im Lehrtext die Rede ist und auf das wir hören sollen, damit wir ihn nicht verfehlen.

Gebet:  Ja Herr, es tut gut zu hören, dass ich nicht ohne dich auf dieser Welt unterwegs bin, sondern dass du von Anfang an dabei bist. Und es tut gut zu hören, dass mein Leben ein Ziel hat, dass du mein Ziel bist. Du wirst mir einmal entgegenlaufen und mich mit offenen Armen empfangen. So hast du es selbst gesagt (Lukas 15,20). Das gibt mir jetzt schon Sicherheit und Zuversicht. Amen

Herzliche Grüße

Hans Löhr

Mit Spracherkennung diktiert. 
***************************************************************************
1728 erschien in Herrnhut die erste Tageslosung, je ein Bibelwort aus dem Alten Testament, das für jeden Tag des Jahres ausgelost wird. Dazu wird der Lehrtext, ein passendes Bibelwort aus dem Neuen Testament, ausgesucht. Inzwischen erscheinen die täglichen „Losungen“ in etwa 50 Sprachen.
Ich lege Losung und Lehrtext aus, weil einer umfangreichen Untersuchung zufolge das Nachdenken über Bibelworte das Glaubenswachstum am stärksten fördert. 
***************************************************************************
Kleine Übung: Nachdem du das gelesen hast, nimm dir noch ein paar Sekunden Zeit und frage dich: Welchen Gedanken will ich behalten? Dann atme ruhig und tief, schließe die Augen und mach dir bewusst: Jetzt, in diesem Augenblick umgibt mich Gott wie die Luft, die ich atme. Er hält mich mit seiner Kraft, wie die Sonne die Erde in ihrer Bahn hält. Er will auch in mir leben, um mir ganz nah zu sein. Ich öffne mich und lass ihn in mir wirken. So von ihm umhüllt und erfüllt, gehe ich meinen Weg.
****************************************************************************
 Hans Löhr / Sommersdorf 5 / 91595 Burgoberbach

Keine Kommentare:

Kommentar posten