Samstag, 17. Februar 2018

Kostenlose Therapie hl

Losung: Gott, mein Herz ist bereit, ich will singen und spielen. Wach auf, meine Seele! Psalm 108,2 

LehrtextLeidet jemand unter euch, der bete; ist jemand guten Mutes, der singe Psalmen. Jakobus 5,13 

Liebe Leserin, lieber Leser,

Wahnsinn, was sich alles in meinem bisherigen Leben geändert hat und was erst zu Lebzeiten meines Vaters, der 98 Jahre geworden ist. Manche Veränderungen begrüße ich. Manche bedaure ich. Aber ich freue mich auch, wenn manches gleich bleibt. Und was heute in Losung und Lehrtext steht, bleibt sich seit 3000 Jahren gleich und ist heute so aktuell wie damals zur Zeit von König David. Nehme ich zur Losung den nächsten Satz mit hinzu, dann heißt sie in einer neueren Übersetzung:
     Ein Lied von David. Gott, mein Herz ist voller Zuversicht, darum will ich singen und für dich musizieren. Alles in mir soll darin einstimmen! Harfe und Laute, wacht auf! Ich will den neuen Tag mit meinem Lied begrüßen. HERR, ich will dir danken. Groß ist deine Güte, sie reicht über den Himmel hinaus! Und wohin die Wolken auch ziehen: Überall ist deine Treue
     Wer das sagen kann, wer so singen und spielen kann oder sich wenigstens ein entsprechendes Lobpreislied anhören kann, dem geht es in der Regel gut. Jemand, der nicht glaubt, ist verständnislos, wenn du von Gottes Güte und Treue in deinem Leben sprichst. Aber du weißt, warum du das tust. Du weißt, dass du trotz allem Schwerem, was du auch schon durchgemacht hast, allen Grund hast, so zu reden und zu singen. Und darum tust du das auch. Dein Lied tut dir gut und wenn du es am nächsten Sonntag zusammen mit anderen im Gottesdienst singst, tut es dir noch besser. Ja, singe Psalmen und sonstige geistliche Lieder. Das ist die beste kostenlose Therapie für eine angekratzte Seele.
     Und wenn du gerade leidest und dir nicht nach Singen zumute ist, dann lass dich vom Lehrtext inspirieren und bete. Jakobus, von dem der heutige Lehrtext stammt, weiß schon, was hilft. Ich bin seinem Rat schon oft gefolgt und werde das auch in Zukunft tun.

Gebet: Ja, Herr, wenn ich an dich denke und zu dir bete, spüre ich Zuversicht. Dann wird mir wieder klar, dass du es bist, der alles regiert, diese Welt und mein Leben. Dann weiß ich wieder, dass ich allen Grund habe dir meinen Dank zu sagen und zu singen. Höre auch mein Gebet, wenn es mir nicht gut geht und richte mich auf mit deiner Kraft. Amen

Herzliche Grüße

Hans Löhr

Mit Spracherkennung diktiert. 
***************************************************************************
1728 erschien in Herrnhut die erste Tageslosung, je ein Bibelwort aus dem Alten Testament, das für jeden Tag des Jahres ausgelost wird. Dazu wird der Lehrtext, ein passendes Bibelwort aus dem Neuen Testament, ausgesucht. Inzwischen erscheinen die täglichen „Losungen“ in etwa 50 Sprachen.
Ich lege Losung und Lehrtext aus, weil einer umfangreichen Untersuchung zufolge das Nachdenken über Bibelworte das Glaubenswachstum am stärksten fördert. 
***************************************************************************
Kleine Übung: Nachdem du das gelesen hast, nimm dir noch ein paar Sekunden Zeit und frage dich: Welchen Gedanken will ich behalten? Dann atme ruhig und tief, schließe die Augen und mach dir bewusst: Jetzt, in diesem Augenblick umgibt mich Gott wie die Luft, die ich atme. Er hält mich mit seiner Kraft, wie die Sonne die Erde in ihrer Bahn hält. Er will auch in mir leben, um mir ganz nah zu sein. Ich öffne mich und lass ihn in mir wirken. So von ihm umhüllt und erfüllt, gehe ich meinen Weg.
****************************************************************************
 Hans Löhr / Sommersdorf 5 / 91595 Burgoberbach

Keine Kommentare:

Kommentar posten