Donnerstag, 15. April 2021

herzensfroh hl

Losung: Fröhlich lass sein in dir, die deinen Namen lieben! Psalm 5,12

Lehrtext: Die Jünger wurden erfüllt von Freude und Heiligem Geist Apostelgeschichte 13,52

Liebe Leserin, lieber Leser,

manche Menschen sind einfach ein Sonnenschein, ein Sonntagskind. Ich hoffe sehr, du gehörst dazu. Ich würde es gerne. Nun bin ich mit meinem Naturell nicht unzufrieden und meine, dass ich kein Griesgram bin. Das ist schon mal was. Und auch sonst bin ich oft guten Mutes. Aber ein Sonnenschein, jemand der fast immer fröhlich ist, bei dem jedem anderen das Herz aufgeht – das bin ich nicht. Ich kann schon auch ein finsteres Gesicht machen. Und dann gibt es ja auch Zeiten, in denen es mir nicht gut geht, wo meine Fröhlichkeit nur aufgesetzt und mein Lächeln gequält wäre.

Vielleicht ging es ja dem, von dem die heutige Losung kommt, ähnlich. Auch er ist offenbar zur Zeit nicht fröhlich, weil er Gott darum bitten muss, es sein zu dürfen. Doch ich meine, er hat Recht. Sobald ich mich an ihn wende und mir klarmache, dass ich seinen Namen, also ihn selbst liebe, mache ich schon einen großen Schritt zur Freude.

Aber wie ist das, sind Menschen, die an Gott glauben und ihn lieben nicht wenigstens eine Spur froher und freundlicher als wenn sie das nicht täten? Ich denke schon. Jedenfalls kenne ich einige herzensfrohe Christen, - aber leider andere auch.

»Die Jünger wurden erfüllt von Freude und Heiligem Geist«, heißt es im Lehrtext aus der Pfingstgeschichte. Doch nicht nur sie. Ebenso die Frauen damals, die zu den ersten Christen gehörten. Und nicht nur damals. Auch heute weckt Gottes Geist Freude in einem Menschen, auch in dir. Das kann beim Beten geschehen, in einem Gottesdienst, wenn du für dich ein Lobpreis-Lied oder einen Choral singst. Das kann auch einfach so geschehen, plötzlich, mitten am Tag, bei der Hausarbeit oder bei einem Spaziergang oder wo auch immer. Immer dann, wenn die Verbindung zwischen ihm und dir stabil ist, stabiler jedenfalls als meine Internetverbindung, die mir mehr Ärger als Freude bereitet. Und das heißt, dass du, dass ich auf Empfang bin, also aufmerksam auf die vielen kleinen Dinge, die mir Freude bereiten und sie in Verbindung mit dem bringe, der sie mir schenkt. 

Ich muss nicht immerzu ein Sonnenschein für andere sein. Wichtig ist, dass er es für mich ist und mir bei ihm das Herz aufgeht.

Gebet: „Fröhlich soll meine Herze springen dieser Zeit, da voll Freud alle Engel singen" Ja, Herr, das soll nicht nur an Weihnachten so sein, sondern sooft wie möglich. Trotz mancher Sorgen habe ich allen Grund dazu. Bist du doch mein Gott, der mich segnet und behütet, mich liebt und immer wieder froh macht. Dir gehöre ich mit Leib und Seele. Amen

Herzliche Grüße,

Ihr / dein Hans Löhr 

Klick: „Jesus bleibet meine Freude“ Musik von J.S. Bach                                                                        

PS: Ich freue mich über Ihren Kommentar, den Sie weiter unten schreiben können.
Sie können die Losungsauslegungen gerne über E-Mail, WhatsApp, Twitter, Facebook etc, weiterverbreiten: Einfach markieren, kopieren und in das jeweilige Programm einfügen.
Mit Spracherkennung diktiert. Erkennungsfehler bitte melden, sie werden nachträglich korrigiert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten