Freitag, 13. März 2015

Halt in der Glaubensgemeinschaft. 13.03.2015

Losung: Mose sprach: Hab ich, HERR, Gnade vor deinen Augen gefunden, so gehe der Herr in unserer Mitte.
2.Mose 34,9

Lehrtext : Jesus spricht: Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.
Matthäus 18,20

Liebe Leserinnen und Leser dieser Auslegung,
wie lange ist Mose mit seinen Leuten schon unterwegs, als er Gott zum x-ten Mal darum bittet, an ihrer Seite zu bleiben und ihn und die Israeliten weiterhin zu führen? Da haben sie den Machtkampf mit dem Pharao, dem Herrscher von Ägypten, schon erfolgreich hinter sich gebracht, da hat Gott sie vor den nachsetzenden Ägyptern bewahrt, die sie wieder in ihr früheres Sklavenleben zurückzwingen wollten, sie haben die Gebote von Gott als Lebenshilfe bekommen, sind mit Fleisch und Brot und Wasser in wüstenähnlichem Land von Gott versorgt worden. Und doch – immer wieder muss Mose sich neu dessen versichern, dass Gott da ist und ‚seine‘ Israeliten führt und beschützt. Eine Gemeinschaft von Menschen, die sich um Gott ‚schart‘, entwickelt Stärke und gibt ganz besonderen Halt – das hat Mose erlebt und daher ist es ihm so wichtig, dass Gott ihre Mitte bleibt.
Auch Jesus hat diese Sehnsucht nach dem Halt in einer Glaubensgemeinschaft bei den Menschen gespürt. Daher seine so klare und tröstliche Zusage: „Wo ihr in meinem Namen zusammenkommt – und wenn ihr nur zu zweit oder zu dritt seid, das spielt keine Rolle – da bin ich mit meinem guten Geist und meiner Kraft dabei. Ich bin mitten unter euch.“ Gott hat es in unser Wesen hineingelegt, dass wir uns nach Gemeinschaft sehnen. Was für ein Geschenk, wenn es sogar eine Gemeinschaft ist, die bewusst in seinem Namen zusammenkommt.


Gebet: Danke, Vater, für viele Erfahrungen gesegneter Gemeinschaft. Du schenkst sie in Ehen, in Hauskreisen, in Gottesdiensten, in tiefen Freundschaften. Öffne solche Beziehungen für Menschen, die auf der Suche sind. Damit auch sie ihren Platz in deiner ‚Lehrlingsrunde‘ (also bei Jüngern / engen Freunden von Jesus) finden und dort Halt und Geborgenheit erleben. Amen.


Ein erholsames Wochenende und Zeit für die schönen Dinge des Lebens wünscht dir und Ihnen
Deine/Ihre Elfriede Bezold-Löhr

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 2 ebl April 2011 Porträt klein.jpg






PS: Ich schreibe für den Samstag und den Sonntag keine Losungs-Auslegung und bitte euch/Sie dafür um Verständnis. Am Sonntag gibt’s ja dafür viele (hoffentlich anregende) Gottesdienste im ganzen Land, unter anderem auch den Lichtblick für Frühaufsteher um 9 Uhr und für Langfrühstücker um 10.30 Uhr in der Aula der Albrecht-von-Eyb-Schule von Burgoberbach. Da seid ihr uns allen von Herzen willkommen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten