Donnerstag, 11. März 2021

Gastfreundschaft hl

Losung: Du sollst den Fremden lieben wie dich selbst. 3.Mose 19,34

Lehrtext: Übt Gastfreundschaft. Römer 12,13

Liebe Leserin, lieber Leser,

wann hast du das letzte Mal einen fremden Menschen eingeladen, zum Beispiel auf eine Tasse Kaffee? Hm, habe ich das schon mal gemacht? Ich glaube schon, aber das muss schon einige Zeit her sein, weil ich mich nicht mehr so genau daran erinnern kann. Von Berufs wegen war das öfter der Fall, wenn mich jemand um ein Seelsorgegespräch gebeten hat. Aber das verbuche ich nicht unter Gastfreundschaft.

Ach ja, und dann haben meine Frau und ich in den 90er Jahren mal einen französischen Deserteur für ein paar Wochen in unserer Wohnung versteckt. Er wollte zurecht nicht in den vermaledeiten Irakkrieg. Das war ich mir aber selber schuldig, da ich als Christ Pazifist bin und somit ein entschiedener Gegner jeder kriegerischen Auseinandersetzung.

Einmal haben wir die damals bekannte Theologin Dorothee Sölle und ihre Familie für eine Nacht beherbergt. Sie war am Hauptbahnhof in München gestrandet war, weil in Italien die Eisenbahner gestreikt hatten. Daraufhin hat sie bei uns angerufen und gehofft, dass ich als Studentenpfarrer, der ich damals war, sie schon aufnehmen würde. Meiner damals neunjährigen Tochter war das gar nicht recht. Als die Professorin das Marmeladenglas auskratzte, sagte sie unverblümt am Frühstückstisch: „Wenn das so weitergeht, haben wir bald nichts mehr zu essen.“

Gut, das war lustig. Und es war ja auch ganz nett, so eine berühmte Persönlichkeit samt Mann und Tochter für eine Nacht zu beherbergen. Aber einfach mal zu einem wildfremden Menschen gastfreundlich sein und ihn in sein Haus aufnehmen, da muss ich schon über einen großen Schatten springen.

An anderer Stelle in der Bibel heißt es: „Seid gastfreundlich, denn dadurch haben einige ohne ihr Wissen schon Engel beherbergt.“ (Hebräer 13,1) Das ist doch mal eine schöne Motivation, auch fremde Menschen einzuladen.

Gebet: Herr, du hast dich mir gegenüber nicht verschlossen und willst, dass ich mich meinen Mitmenschen gegenüber nicht verschließe, gerade dann, wenn sie mir fremd sind. Ich bin Gast an deinem Tisch, so sollen auch sie Gast an meinem sein. Amen

Herzliche Grüße,

Ihr / dein Hans Löhr                                       

PS: Ich freue mich über Ihren Kommentar, den Sie weiter unten schreiben können.
Sie können die Losungsauslegungen gerne über E-Mail, WhatsApp, Twitter, Facebook etc, weiterverbreiten: Einfach markieren, kopieren und in das jeweilige Programm einfügen.
Mit Spracherkennung diktiert. Erkennungsfehler bitte melden, sie werden nachträglich korrigiert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten