Samstag, 6. März 2021

Dein Reich komme hl

Losung: Die Völker werden zu deinem Lichte ziehen und die Könige zum Glanz, der über dir aufgeht. Jesaja 60,3

Lehrtext: Dein Reich komme. Lukas 11,2

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir haben doch schon ein Reich, das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, in dem die politisch Verantwortlichen nach den geltenden Gesetzen regieren. Und auch wenn es oft schlecht geredet wird, so schlecht ist dieses „Reich“ nicht. Doch normalerweise gebrauchen wir dieses Wort nicht mehr. Zu sehr ist es von den Nationalsozialisten besudelt worden. Das Reich heute ist besser als alle Reiche, die es in Deutschland zuvor gab, auch um Klassen besser als das „Heilige Römische Reich Deutscher Nation“ vom Spätmittelalter bis 1806. Jedenfalls geht es den Menschen im heutigen deutschen Staatsgebiet so gut wie nie zuvor.

Also, wir haben doch schon ein „Reich“. Wozu brauchen wir noch ein anderes? Warum sollen wir Gott im Vaterunser bitten, dass sein Reich kommen möge?

Weil „unser“ Reich wie alle anderen Reiche dieser Welt vergänglich ist und wieder untergehen wird. Weil dieses Reich nur die äußeren Belange seiner Bürgerinnen und Bürger regeln kann, aber keine Antwort hat auf die Fragen: Woher komme ich, wer bin ich, wohin gehe ich, was darf ich hoffen, welchen Sinn hat mein Leben, was tröstet mich, was gibt mir Zuversicht, was soll ich tun, wer liebt mich bedingungslos, worauf kann ich rückhaltlos vertrauen?

Diese Fragen beantwortet das Reich deines und meines himmlischen Vaters. Anders gesagt, wo er durch seinen Geist in einem Menschen regiert, da findet dieser auch Antworten auf jene Fragen. Da weht ein anderer Wind, ein anderer Geist. Da blühst du förmlich auf und siehst dich und die Welt mit anderen Augen.

Und wie kommt Gottes Reich? Ich denke durch dich und durch mich. Wir können, den Frieden, den Gott uns im Glauben schenkt, weitergeben und in unserem Umfeld spürbar werden lassen. Gott regiert auch durch uns.

Jetzt geschieht das noch so, dass erst, die ihm vertrauen, seine Kraft erkennen und erleben. Aber einmal, so die biblische Hoffnung, werden alle zu seinem Licht ziehen und zum Glanz, der über ihm aufgeht (Losung). Einmal wird er alle seine Geschöpfe versammeln bei sich und sie werden ihn preisen und du und ich mittendrin.

Bis dahin aber soll sein Licht in uns beiden leuchten, das Licht seiner Liebe, das Licht Jesu Christi, damit es in uns und in dieser Welt heller werde.

Gebet: Vater im Himmel, dein Reich komme, dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden. Es komme zu mir und allen, die sich danach sehnen. Es komme zu allen deinen Geschöpfen. Es komme auch durch mich. Amen

Herzliche Grüße,

Ihr / dein Hans Löhr                                       

PS: Ich freue mich über Ihren Kommentar, den Sie weiter unten schreiben können.
Sie können die Losungsauslegungen gerne über E-Mail, WhatsApp, Twitter, Facebook etc, weiterverbreiten: Einfach markieren, kopieren und in das jeweilige Programm einfügen.
Mit Spracherkennung diktiert. Erkennungsfehler bitte melden, sie werden nachträglich korrigiert.

Kommentare:

  1. Danke für die täglichen Losungen und Lehrtexte.Sie gehören zu meiner täglichen Mediation und Gebeten und geben mir Kraft und Anlehnung.
    Ich gehöre einer spirituellen Selbsthilfegruppe an und finde in diesen Bibelerklärungen eine sehr gute Ergänzung auf meinem Weg zur geistigen Gesundung.
    Danke dafür.

    AntwortenLöschen
  2. "Jedenfalls geht es den Menschen im heutigen deutschen Staatsgebiet so gut wie nie zuvor." Was jedenfalls nicht stimmt! Es sei denn, man ist noch (!) in seiner eigenen Wohlfühlblase und merkt nicht oder ignoriert, was läuft: Wir sind mitten im Umbau zur Neuen Weltordnung und das ist leider keine Verschwörungstheorie, sondern seit Jahren das Ziel von UNO, WHO, WEF, Merkel und vdLeyen. Die aktuelle oberste Führung im WEF ist außer Schwab: Merkel und der chin. Staatspräsident. Dafür, dass ein ordentlicher Teil der Wirtschaft und zahlreiche Existenzen schon eliminiert wurden, sieht es scheinbar noch gut aus - für diejenigen, die nicht informiert sind. Vielleicht mal das Buch von Schwab lesen: The Great Reset. Einiges davon erleben wir bereits. Verklausuliert wird als Ziel u.a. ein besserer Kapitalismus genannt - wer sich wirklich mit dem Inhalt befasst, merkt schnell: das Ziel ist ein neuer Versuch der totalitären kommunistischen Weltherrschaft und der Vorläufer ist Sozialismus; hat mit sozial allerdings nichts zu tun.

    AntwortenLöschen