Mittwoch, 20. Februar 2019

ausgebrannt hl

LosungIch breite meine Hände aus zu dir, meine Seele dürstet nach dir wie ein dürres Land. Psalm 143,6 

Lehrtext: Jesus spricht: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Matthäus 11,28 

Liebe Leserin, lieber Leser,

dürres Land? Das hatten wir 2018 als im Sommer der Rasen verdorrte und die Böden aufrissen. Gott sei Dank sind sie nun wieder durchtränkt von reichlich Regen und Schnee. Gott sei Dank ist der Grundwasserspiegel wieder gestiegen. Wie es heuer wohl wird?
     Dürres Land – wenn du dich selbst so fühlst: ausgebrannt, weil deine Akkus leer sind und deine Seele leidet, dann ist es Zeit für eine Auszeit. Dann ist es Zeit, dass du dich ent-lasten lässt. Aber wenn du keine Zeit dafür hast, weil du vielleicht alleinerziehend bist? Oder weil du ganz und gar von der Pflege eines Angehörigen beansprucht wirst? Oder weil im eigenen Betrieb andere ausgefallen sind?
     Manche schämen sich, andere um Unterstützung zu bitten, weil sie den Eindruck erwecken könnten, sie seien überfordert oder gar unfähig, mit ihren Herausforderungen fertig zu werden. Aber Scham wird dir nicht helfen und schon gar nicht die Flucht in die Sucht.
     Du musst in einem solchen Fall mit allem Nachdruck deine eigenen Interessen vertreten. Denn niemand ist damit gedient, wenn du unter deinen Belastungen zusammenbrichst. Du musst den Mut aufbringen, um Hilfe zu bitten, auch fremde Leute, auch den Pfarrer / die Pfarrerin in deiner Kirchengemeinde. Er oder sie wird jemanden finden, der eine Zeit lang einspringt und mithilft, deine Last zu tragen.
     Und du kannst (!) dir täglich kleine Auszeiten nehmen, in denen du dich für ein paar Augenblicke zurückziehst, durchatmest und betest. Nimm Gott mit hinein in dein Leben. Lege ihm alles hin und bitte ihn um Kraft und um eine Lösung deiner Probleme. Sage zu ihm:

Gebet: Herr, ich bin am Ende. Du siehst es ja selbst. Und du selbst hast gesagt, dass ich zu dir kommen soll und du mir helfen wirst, wenn der Druck zu groß wird. Das tue ich jetzt. Gib mir die Kraft, dass ich durchhalten kann, bis sich bald etwas ändert. Hilf mir tragen, was mir zu schwer wird. Gib mir den Mut, andere um Hilfe zu bitten. Ich bin so ausgebrannt und leer. Schenke mir wieder Lebensfreude und stärke meinen Glauben. Amen

Herzliche Grüße

Hans Löhr

Mit Spracherkennung diktiert. Erkennungsfehler bitte melden, sie werden im Internet-Blog korrigiert.
**********************************************************************
Alle bisherigen Losungsauslegungen im Internet-Blog<http://glaubenswachstum.blogspot.com/
***************************************************************************
 Hans Löhr / Sommersdorf 5 / 91595 Burgoberbach

Keine Kommentare:

Kommentar posten