Montag, 7. November 2016

Weg mit dem Ego-Kamm hl hl

Losung: Ich bin der HERR, der Barmherzigkeit, Recht und Gerechtigkeit übt auf Erden. Jeremia 9,23

Lehrtext: Es lasse ab von Ungerechtigkeit, wer den Namen des Herrn nennt. 2.Timotheus 2,19

Liebe Leserin, lieber Leser,

was wäre, wenn wir uns an Gott ein Beispiel nähmen und ebenfalls barmherzig wären mit anderen und mit uns selbst? Wie wäre es, wenn wir täten, was recht ist? Wenn wir anderen gerecht würden nach dem Motto, "jedem das Seine"? Wie wär's, wenn wir das in der neuen Woche mal versuchten? Soweit die Losung.
Und nun zum Lehrtext:
Denn ungerecht ist, wer selbstgerecht ist. Wer nur sich selbst zum Maßstab nimmt und alle anderen über diesen Ego-Kamm schert. Der kann seinen Mitmenschen nicht gerecht werden, kann nur richten und nicht aufrichten, nur kritisieren und nicht wertschätzen.
Also weg mit dem Kamm. Streicheln wir stattdessen den uns Nahestehenden zärtlich über's Haar - einfach so - und den anderen mit freundlichen Worten und Gesten die Seele.

Gebet: Herr, du weißt, warum ich so bin wie ich bin. Warum ich gerade diese Gene habe und im Lauf des Lebens so geworden bin, wie du mich kennst. Da kennst mich besser als ich. Und darum kannst auch nur du mir gerecht werden, weil du mich in der Tiefe meines Wesens verstehst und nicht oberflächlich urteilst 
wie Menschen das tun. So vertraue ich auf deine Barmherzigkeit, mit der du mir durch alle Wege und Irrwege meines Lebens hindurchhilfst. Amen

Herzliche Grüße

Ihr / dein Hans Löhr

Keine Kommentare:

Kommentar posten